Candy meets nature :3
Header
Update

Wow. Nach einem Jahr ist es wieder soweit. Mein erster richtiger Blogeintrag dieses Jahr. Es ist wirklich viel passiert und wenn ich meine letzten Einträge so lese, komme ich ins grübeln. Oh, es ist sogar fast 2 Jahre her? Hm. Dann ist sogar noch mehr passiert.

 

Womit soll ich anfangen? Nehmen wir einen Klassiker, die Liebe.

 

Tjah. Ich bin wohl ein Meister, wenn es darum geht ein unerfülltes Liebesleben zu haben. Das letzte Jahr wurde eigentlich nur von einer Person bestimmt: X. 

 Der junge Mann (ist/war zwar vergeben, aber who cares?) geht in meine Stufe und hatte ca. 3-4 Kurse mit mir. Wie kindisch ich mich jedes Mal gefreut habe. Jedes Mal schlug das Herz ein bisschn schneller, man war atemlos. Leider war das letzte Jahr nicht besonders gut. Ich war selbst verwundern, als ich mit ihm im Oktober '09 das erste Mal sprach und WUMS - war ich verliebt. Obwohl ich mir das ganze Jahr zuvor geschworen hatte, nie nie nie nie nie nie nie nie nie nie nie wieder zu lieben. Nie wieder. Einfach, weil gewisse Dinge passiert sind.So viel also zu meinem Schwur und zu meinem Stolz. Hoffnungslos verliebt. Der gute saß im Deutschkurs quasi neben mir und wir quatschten ständig und so. Ich bin strahlend in den Unterricht gegangen und mit einem Honig-Kuchen-Pferd-Lächeln herausspaziert.

Die Geschichte mit dem Stift:

X war eigentlich sehr reizend. Immer. Dummerweise bewirkte das bei mir den völligen Realitätsverlust.

Eines Tages schenkte er einem Mädchen aus meinem Kurs einen Stift. Einen pinken Stift. So, wie einige vielleicht die liebe Sybille kennen.... Ja, richtig. Ich war richtig sauer. Habe meinen Frust eine Woche an ihm und meinen Mitmenschen ausgelassen. Er kam dann irgendwann dahinter, was los war...und gab mir ab diesem Zeitpunkt immer seinen pinken Textmarker. Könnt ihr Euch vorstellen, das diese nett gemeinte Geste eigentlich alles noch schlimmer gemacht hat?

X gab mir den Stift immer erst für eine Unterrichtsstunde - dann wochenlang. Ich trug immer ein Stück von ihm bei mir - und beklebte die Stifte prompt mit Glitzerstickern. Er war meins. Der Stift. Der Kerl. Meins. Ganz allein meins. Denkste. Er jammerte mich immerzu voll "Ich liebe meine Freundin gar nicht mehr" und "Mich will sonst eh keine Andere" und so weiter. Eh..??? Hallo? Erde an X. Hier bin ich doch? Ich hab versucht ihm eher als Freundin zu empfehlen, sich von seiner festen Freundin zu trennen. Nicht als Ich-bin-die-nächste-in-der-reihe-Monster. Das ging immer so weiter. Hin und her.

 

Das Finale Datum zu dieser Geschichte ist der 18.12.09 - ein Tag nach meinem Geburtstag. Wir waren endlich verabredet. Zwar mit ganz vielen Anderen, aber die konnte man notfalls kackfrech ausblenden. Nun. Wir haben ein bisschen was getrunken, gelacht, geredet - und doch nahm der Abend eine sehr unangeneme Wendung. 

 

Das berichte ich aber später. Reicht doch fürs Erste? 

Liebe Grüße,

Sybille

 

 

20.10.10 14:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de